CBC - Germany

 

Was ist der CBC-Global 

Über Creative Business Cup Die Creative Business Cup Foundation ist eine Nonprofit-Organisation und organisiert mit dem jährlichen Wettbewerb Creative Business Cup die „Weltmeisterschaft“ für kreative Unternehmen.

 

Der Gründerwettbewerb ermöglicht jungen Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft, sich mit Investoren und globalen Märkten auszutauschen und zu vernetzen. Deutschland beteiligt sich mittlerweile zum neunten Mal am Creative Business Cup. Der deutsche Vorentscheid wird von der Gründerregion Fulda in Zusammenarbeit mit dem Hessen Trade & Invest, Stadtlabor Co-Working "Co-KARL" by #fdworks sowie der Geschäftsstelle Kreativwirtschaft Hessen der HA Hessen Agentur in seiner Funktion als deutscher Partner des Global Entrepreneurship Network durchgeführt.

 

Weitere Informationen zum Wettbewerb auf: www.creativebusinesscup.com

Zur Kultur- und Kreativwirtschaft gehören der Architekturmarkt, der Buchmarkt, die Darstellenden Künste, die Designwirtschaft, die Filmwirtschaft, der Kunstmarkt, die Musikwirtschaft, der Pressemarkt, die Rundfunkwirtschaft, der Software-/Gamesmarkt und der Werbemarkt. In diesen Branchen sind Unternehmen und freiberuflich Selbständige aktiv, die ihr Geld mit Kunst, Kultur und Kreativität verdienen. Unternehmen oder Einrichtungen, die sich weitgehend nicht über den Markt finanzieren, sondern durch öffentliche Finanzierung getragen und gefördert werden, gehören nicht zu diesem Kreis.


Vertreten von EduTecs GmbH im Jahr 2022 hat Deutschland es bis ins Halbfinale geschafft: Folgend ein Video zum CBC-Global in Kopenhagen: 

Für das Abspielen des Videos wird YouTube eingesetzt. Um dieses zu laden, benötigen wir Ihre Einwilligung. Mit Klick auf "Consent-Einstellungen ändern" willigen Sie in die Übermittlung Ihrer Daten an YouTube, das Google DoubleClick Netzwerk und damit in das nicht-sichere Drittland USA ein. In den USA besteht kein mit den Vorgaben der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau. Diese Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft über das Consent-Management widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter I. 4. Datenübermittlung in nicht-sichere Drittländer, XI. YouTube oder direkt bei Google unter https://policies.google.com/privacy?hl=de.

 

Termine und Bewerbungsverfahren

 

Bewerbungsschluss: 14. Februar 2023

 

Deutsches Finale: 25. März 2023 in Fulda
12.00 Uhr - ca. 18/19.00 Uhr
(Programm folgt)

Leer stehendes Kaufhaus Kerber
3. Obergeschoss in Anbindung an Coworking "Co-KARL" by #FDworks.
Lindenstraße Höhe 12-14 
Zufahrt Innenhof | Anlieferung ehemals Galeria Kaufhof 
36037 Fulda

 

Internationales Finale: 31. Mai 2023 bis 02. Juni 2023, Kopenhagen

(Gewinner sollte die Zeit vor Ort für Workshop-Programme einplanen)

 

Das Bewerbungsverfahren läuft über die Region Fulda GmbH , Gründerregion Fulda.

Ansprechpartner:

Florian Albinger 
Projektkoordinator Gründerregion Fulda 
Mail: Florian.Albinger@region-fulda.de
Telefon: 0661 102 4819
Mobil: 0179 442 6592 

Die Angaben werden vertraulich behandelt und nicht mit Dritten geteilt.

 


Bewertungskriterien

Die Teilnehmer müssen ein hohes Maß an Kreativität mitbringen und ein Geschäftsmodell mit erkennbarem Marktpotential vorstellen. Drei Bestandteile sind hierbei besonders wichtig:

 

Kreativität:

  • Innovative oder disruptive Ansätze zur Wertschöpfungskette in der Kreativwirtschaft oder kreative Ansätze zur Wertschöpfungskette in anderen Branchen.
  • Kunden werden in den kreativen Prozess eingebunden.
  • Innovation fließt in das Produkt, die Dienstleistung, die Kundenbeziehung oder die Markterschließung ein.

 

Marktpotential:

  • Das Geschäftsmodell ist skalierbar, bietet Investitionsmöglichkeiten und eine einzigartige Value Proposition.
  • Das Unternehmen hat ein klares Bild der aktuellen Marktsituation oder wirkt an der Entstehung neuer Märkte mit.
  • Die Gründer haben ein gutes Verständnis von den Risiken und Möglichkeiten ihres Unternehmens.

 

Business Execution:

  • Ausgewogenes Team mit sich ergänzenden Fähigkeiten und Erfahrungen.
  • Finanzielle, strategische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse sowie kreative Fähigkeiten sind im Team vorhanden.
  • Präsentation eines nachhaltigen Geschäftsmodells mit erkennbarer Berücksichtigung von Fragestellungen in Bezug auf Urheberrechte bzw. Patente.
  • Präsentation einer starken Umsetzungsstrategie.

 

Teilnahmebedingungen

  • Teilnehmen können Startups und junge Unternehmen, die in der Entwicklung bzw. Herstellung eines innovativen Produkts oder einer Dienstleistung kreative Fähigkeiten anwenden.
  • Es muss sich um ein eingetragenes, kommerzielles Unternehmen mit Marktpotential handeln.
  • Das Startup muss Inhaber der Rechte an der eingereichten Idee sein.
  • Der Anteil an investiertem Fremdkapital darf nicht höher als 1 Million USD betragen.

 

Senden Sie Ihre Bewerbung an: anmeldung@region-fulda.de 
Ihre Bewerbung sollte beinhalten: 

 

  • Einen groben Businessplan | Präsentation oder Portrait des Startups inkl. Kontaktdaten
  • PNG oder JPEG Datei des Logos
  • PNG oder JPEG Datei des Gründers | Gründerteams

Bei Abgabe der Bewertung bitte beachten: Der Pitch beim CBC-Germany wird aufrgund der Anforderungen im globalen Finale in Kopenhagen ebenfalls in englischer Sprache zu absolvieren sein. Der Pitch ist präsenz zu halten. 

 


 

Sei dabei - Als Sponsor

 

Der Creative Business Cup ermöglicht vielen Branchen die Teilnahme an einem unbegrenzten globalen Netzwerk


Ein Netzwerk aus Gründern, Initiatoren, Investoren, Unterstützer und Intressenten der Gründerszene Deutschlands! Nicht nur zum CBC-Germany, dem Vorentscheid für den globalen CBC in Kopenhagen am 31. Mai bis 02. Juni 2023.

Unterstützen Sie den den Vorentscheid in Fulda am 25.03.2023 im leer stehenden Kaufhaus Kerber Karl im Rahmen des CoWorking #FDworks. 
 

Das Bundeswirtschaftsministerium äußert sich „Unter Kultur- und Kreativwirtschaft werden diejenigen Kultur- und Kreativunternehmen erfasst, welche überwiegend erwerbswirtschaftlich orientiert sind und sich mit der Schaffung, Produktion, Verteilung und/oder medialen Verbreitung von kulturellen/kreativen Gütern und Dienstleistungen befassen.“ (Quelle: Gesamtwirtschaftliche Perspektiven der Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland, BMWi, 2009). Wobei zu den Kultur- und Kreativunternehmen sowohl Gewerbetreibende als auch freiberuflich Selbständige zählen.



Anmeldungen zum Deutschen Vorentscheid unter: 

 

https://eveeno.com/cbc-germany

 

Die Veranstaltung am 25.03.2023 im Co-Karl Fulda ist kostenfrei.Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmeranzahl begrenzt ist. Wir bitten um Fairness und Rücksicht auf weitere Teilnehmer, eine Anmeldung ist Ernstzunehmen. Bei kurzfristigen Absagen, bitten wir Ihre Teilnahme zu stornieren oder info@region-fulda.de zu benachrichten.